Sie sind hier: Home
Freitag, 09. März 2018 / Tierfreie Toxizitätsprüfung

Tierfreie Toxizitätsprüfung: Fortschritte in den USA

Toxizitätsprüfungen sind essentiell für die Sicherheit einer Vielfalt von Produkten. Potentielle Risiken von biologischen, chemischen oder biologischen Agenzien werden vorwiegend im Tierversuch identifiziert. Unsere Stiftung begrüsst daher die gegenwärtige Entwicklung bzgl. der Unterstützung tierfreier Testmethoden in den USA sehr.


 

Die FDA (US Food and Drug Administration) and die ICCVAM (Interagency Coordinating Committee on the Validation of Alternative Methods) (ICCVAM) haben kürzlich neue Dokumente veröffentlicht, die als Wegweiser einer Toxizitätsprüfung gelten können, die auf tierfreien Prinzipien basiert. Diese umfassen neuartige molekulare und computerbasierte Methoden.

Das Rahmenprogramm der FDA , «FDA’s Predictive Toxicology Roadmap», ist aus der Aufgabe entstanden, einen effizienteren Prozess der Identifikation und Einschätzung neuer und noch zu entwickelnder Technologien im Bereich der prädiktiven Toxikologie. Unter anderem wird der FDA empfohlen, Lücken in der Datenlage gezielt zu identifizieren und Forschung zu unterstützen, die sicherstellt, dass die vielversprechendsten Technologien entwickelt, validiert und in die Herstellungsprozesse integriert werden.

Die “«Strategic Roadmap for Establishing New Approaches to Evaluate the Safety of Chemicals and Medical Products in the United States» der ICCVAM hat das Ziel, US-Bundesbehörden als Quelle zu dienen, neue Ansätze für die Sicherheits- ud Risikoprüfung für chemische und medizinische Produkte zu übernehmen. Diese neuen Ansätze ersetzen bzw. reduzieren den Einsatz von Versuchstieren. Gemäss des National Institute of Health NIH haben die Implementierungsaktivitäten bereits begonnen.

 

Links: