Sie sind hier: Bildung

Bildung

Voraussetzung für die Implementierung von Alternativmethoden ist die Information darüber. Dies sollte bereits frühzeitig geschehen. Möglicherweise ist das Wissen darum für den einen oder anderen sogar ausschlaggebend für die Wahl des zukünftigen Tätigkeitsbereiches. Daher möchte unsere Stiftung sich hier in Zukunft stärker engagieren.

Das Wissen über Alternativmethoden schon möglichst früh zu verbreiten: Auch das ist eine Zielsetzung von Animalfree Research
Das Wissen über Alternativmethoden schon möglichst früh zu verbreiten: Auch das ist eine Zielsetzung von Animalfree Research

Eine der Aufgaben der nächsten Jahre wird die Information über das 3R-Konzept sein. Denn es ist erstaunlich: ein hoher Prozentsatz der Teilnehmer an der obligatorischen Ausbildung für Personen, die Tierversuche durchführen sollen hatte tatsächlich noch nicht vom 3R Prinzip gehört. Dies nach einem abgeschlossenen Studium und diversen Praktika. Wie gut diejenigen Bescheid wussten, die mit „Ja“ antworteten, konnte nicht festgestellt werden. Tatsächlich wird offenbar selbst im Biologiestudium, und auch im Tiermedizinstudium,  nicht (ausreichend)erwähnt, dass es Alternativmethoden zum Tierversuch gibt.

Wenn dies selbst angehenden Fachpersonen so ergeht, darf man sich nicht wundern. Dabei gibt es im Jahr zahlreiche Veranstaltungen und Vorlesungen, die sich auch an ein breiteres Zielpublikum wenden. Hier finden Sie auch Hinweise, ob die Veranstaltung öffentlich ist und ob sie sich ausschliesslich an bestimmte Fachpersonen richtet.

In der nachwachsenden Generation der Forschenden liegt eine grosse Hoffnung für das 3R Prinzip. Es liegt an ihr, den Tierversuch kritisch zu hinterfragen, und tierfreie Methoden als Selbstverständlichkeit anzusehen. Dafür aber müssen sie frühzeitig und fundiert die entsprechenden Informationen bekommen. Dies zunehmend besser zu gewährleisten, wird den nächsten Jahren einen unserer Schwerpunkte darstellen.